Das Training ist so aufgebaut, dass kreisförmig aufgebaut die Geräte stehen.
Es gibt insgesamt 8 Stationen, an denen trainiert wird, 6 Maschinen für Kraft und Muskeln und 2 Ausdauergeräte.

An den Kraftgeräten trainiert man jeweils 60 Sekunden, danach erfolgen 30 Sekunden Pause, bevor man zum nächsten Gerät wechselt. An den beiden Ausdauergeräten wird 4 Minuten dauerhaft trainiert.

Man startet mit einer elektronischen Chipkarte. Mit dieser erfasst man sich an einem PC, einfach reinstecken und los. Hier werden alle Daten gespeichert und man kann sich über seinen Trainer hinterher einen Ausdruck der Trainingserfolge und -häufigkeit geben lassen.

Erstmalig werden alle Geräte vom erfahrenen Trainer eingestellt. Sämtliche Einstellungen der einzelnen Geräte sind auf der Chipkarte gespeichert. D.h., bei zukünftigen Trainings stellen sich die Geräte automatisch ein, sobald man seine Karte in das Gerät steckt. Es entfallen lästige Einstellungen, bei denen man nie so genau weiß, ob jetzt alles 100% eingestellt ist. Verändert man selbst die Einstellungen des Gewichts, wird dieses ebenfalls für das nächste Training gespeichert.

Die Zeiten werden, mittels einer Wassersäule, in der Mitte oder am Rand des Zirkels visualisiert. Sprudelt die Säule – wird trainiert, ruht die Säule wird ans nächste Gerät gewechselt (Ausnahme: Die Ausdauergeräte).

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.